Abnehmen nach der Schwangerschaft

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Es ist ganz natürlich, dass der Körper während der Schwangerschaft an Gewicht zunimmt. Immerhin muss das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden, die es zum Wachstum braucht. Daher muss die Mutter auch für zwei Menschen essen. Durch unsere ungesunde Ernährung nimmt die zukünftige Mutter aber auch viele Kalorien auf, die sie nicht verbrauchen kann und diese legen sich im Körper an.

Vorbeugung schon während der Schwangerschaft

Damit das Abnehmen nach der Schwangerschaft einfacher geht und gar nich so viel Gewicht zugenommen wird, kann schon während der Schwangerschaft mit richtiger Ernährung vorgebeugt werden. Viel Obst und Gemüse versorgen Mutter und Baby mit den lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Aber auch die richtigen Fettsäuren sind für die Entwicklung wichtig. Untersuchungen haben ergeben, dass Mutter, die regelmäßig Omega-3 Fettsäuren in Form von Nahrungsergänzung zu sich nehmen, im Durchschnitt intelligentere Kinder zur Welt bringen. Das menschliche Gehirn braucht viele Fettsäuren. Es sollte daher überlegt werden, ob nicht Nahrungsergänzungen genommen werden.

Die Heißhungerattacken in der Schwangerschft sind typische Zeichen für Mängel an Vitalstoffen. Wer keine zusätzlichen Ergänzungen zu sich nimmt, muss das mit größeren Speisemengen ausgleichen. Das hat aber zur Folge, dass zuviele Kalorien aufgenommen werden, die sich wiederum als Fett im Körper ablagern. Sehr gute Erfahrungen konnte mit den Produkten der Firma doTERRA gemacht werden. Microplex VMz ist ein Nährstoff-Komplex mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. vEO MEGA beinhaltet die wichtigen Fettsäuren.

Abnehmtipps für die Zeit nach der Geburt

Nach der Zeit sollte dem Körper noch mindestens 6 Wochen Zeit gegeben werden, um sich von den Strapazen der Schwangerschaft und Geburt zu erholen. Erst danach sollte mit einem Abnehmprogramm begonnen werden. Damit der Körper wieder in Schwung kommt, sind auf jeden Fall leichte Dehnungsübungen und Spaziergänge mit dem Kinderwagen empfehlenswert.

Egal ob das Baby gestillt wird oder die Flasche gegeben wird – eine ausgewogene Ernährung ist die Grundvoraussetzung für eine Gewichtsreduktion. Für die Muttermilcherzeugung braucht der Körper ca. 330 Kalorien pro Tag. Das hilft zwar etwas, aber macht keinen großen Unterschied für das Abnehmen.

Folgende Punkte helfen beim Abnehmen nach der Schwangerschaft:

  • viel Obst und Gemüse essen
  • auf Weißmehlprodukte, Nudeln und Kartoffeln verzichten
  • wenn Nudeln & Co, dann aus Vollmehl
  • Zuckerkonsum reduzieren – im Idealfall Zucker weglassen
  • frittierte Lebensmittel, Fastfood, Eis, Süßwaren und Kuchen vermeiden
  • viel fetten Fisch, wie Makrelen, Nüsse und Leinsamen wegen der Omega-3 Fettsäuren
  • Speisen kochen, die die Fettverbrennung anregen – metabolic Rezepte

Mein Tipp

Nicht nur während der Schwangerschaft und nach der Geburt sollte eine gesunde Ernährung im Vordergrund stehen. Leider wird es immer schwieriger, sich über eine richtige Ernährung zu informieren, da die Lebensmittelindustrie immer mehr manipuliert. Da tut es gut, wenn Ärzte aus der Praxis berichten und fundierte, umsetzbare Abnehmtipps weitergeben. Ein empfehlenswerte Buch stammt vom holländischen Arzt Dr. Verburgh: Die Ernährungs-Sanduhr: Wie man wirklich gesund abnimmt und länger jung bleibt. Darin zeigt er klar auf, warum wir uns mit unserer derzeitigen Ernährungsweise keinen Gefallen tun und welche Alternativen es gibt. Es muss nicht gehungert werden, sondern es sind nur die richtigen Lebensmittel zu essen. Ich kenne ähnliche Ansätze aus der englischsprachigen Literatur und bin froh, dass es jetzt endich auch ein deutschsprachiges Buch gibt. Abnehmen ohne Sport ist möglich.

Bei der hCG Diät macht man sich das Schwangerschaftshormon hCG zu Nutze, um abzunehmen. Der Körper weiß sehr wohl, was zu tun ist. Wir müssen ihm nur durch die Auswahl der passenden Lebensmittel erlauben, seinen Arbeit zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.