Die HCG Diät

hcG Diät Erfahrungen

Ein paar Grundlagen

Da die HCG Diät ein Teil meiner Abnehm Blaupause ist, möchte ich hier ein paar grundlegende Informationen dazu weitergeben. Meine persönlichen Erfahrungen damit können Sie in diesem Beitrag nachlesen: HCG Diät Erfahrung

Personen, die sich näher mit diesem Thema beschäftigen möchten, empfehle ich das Buch „Die hCG Diät“ von Anne Hild – siehe Foto links. Bei einem Klick auf das Buchcover geht es direkt zum Onlineshop, wo Sie das Buch bestellen können.

Die HCG Diät wurde in den 1950er Jahren vom Arzt Dr. Simeons entwickelt und war auf Grund der ursprünglichen Kosten nur den Schönen und Reichen vorbehalten. In den letzten Jahren wurde diese Abnehmmethode wieder bekannt, da sie bei etlichen Hollywood Stars beliebt ist. Ein weiterer Faktor zur derzeitigen Verbreitung ist die Möglichkeit die verwendeten Hormone in homöopathischer Form herzustellen. Das hat natürlich die Kosten sehr gesenkt.

Die beiden Grundpfeiler der ursprünglichen Variante nach Dr. Simeons waren die Reduzierung der Nahrungszufuhr auf rund 500 kcal pro Tag und das Spritzen des Schwangerschaftshormons HCG (humanes Chloriongonadotropin).

Es gibt in der Zwischenzeit verschiedene Varianten. Die wesentlichen Veränderungen sind die Verabreichung von homöopathischen Tropfen statt der Spritzen und die Ergänzung mit diversen Vitalstoffen, die die Fettverbrennung und die Entschlackung im Körper unterstützen. Das HCG Hormon wird ursprünglich in der Plazenta gebildet und soll die Schwangerschaft absichern, indem die Verbrennung von Fettzellen im Körper gesteuert wird.

Wieviel kann man mit der HCG Diät abnehmen?

Aus meiner eigenen Erfahrung und durch Berichte von Bekannten und Freunden, die nach meiner Abnehm Blaupause ihr Gewicht reduziert haben, kann man von einem Wert zwischen 5 und 10% des Körpergewichts ausgehen. Das hängt natürlich von einigen Faktoren, wie Einhaltung der Diät oder verwendete Nahrungsergänzung, ab.

Welche Nahrungsmittel sind erlaubt?

Zu diesem Thema möchte ich einen Teil meiner Abnehm Blaupause wiedergeben:

Jetzt kommen wir zu den Lebensmitteln, die laut Dr. Simeons erlaubt sind. Ich habe ein paar mehr genommen, die ich anschließend extra anführe. Der Hintergrund dieser Phase ist es, den Körper mit den notwendigen Vitalstoffen zu versorgen, eben durch die Nahrungsergänzung. Zusätzlich werden Zucker und Kohlenhydrate vermieden, um so die Fettdepots im Körper zu verbrennen. Wichtig ist jedoch die Versorgung mit hochwertigen Eiweißen. Diese braucht der Körper einerseits für die Entgiftung, die Hormonproduktion sowie anderen lebensnotwendigen Prozessen und auch für die Aufrechterhaltung der Muskelmasse. Ich hatte in der zweiten Wochen mit der Eiweißzufuhr zu kämpfen. Eine Faustregel besagt, dass man pro kg Körpergewicht rund 1 Gramm Eiweiß am Tag benötigt (ohne Sport oder andere körperliche Belastungen). Ich bin an manchen Tagen nur auf 50 bis 60 Gramm gekommen. Das äußerte sich in Muskelkrämpfen und Heißhunger auf Eier. Mein Tipp: Unbedingt darauf achten, dass du genug Eiweiß zu dir nimmst.

Erlaubte Eiweißquellen:

Hühnerbrust, Kalb, Rind, Krabben, Flunder, Seezunge, Kabeljau, Barsch – davon je 100g pro Mahlzeit

Erlaubte Früchte:

Äpfel, Orangen, Grapefruit, Erdbeeren

Erlaubtes Gemüse:

Tomaten, Zwiebel, Salat, Radieschen, Gurke, Spargel, Mangold, Chicorée, Fenchel, Kohl, Spinat

Erlaubte Gewürze:

Steinsalz in Form von Himalajasalz oder Halitsalz (kein herkömmliches Speisesalz), Pfeffer, Essig, Senfpulver, Knoblauch, Basilikum, Petersilie, Thymian, Majoran

Bei der HCG Diät zu beachten

Die HCG Diät kann grundsätzlich von allen gesunden Menschen durchgeführt werden.

Hier noch ein Auszug aus meinem Buch:

Du solltest über den Start der Kur mit Deinem Hausarzt oder Heilpraktiker sprechen. Das gilt vor allem für Personen, auf die einer der folgenden Punkte zutrifft: chronische oder schwere Krankheiten, Probleme mit den Schilddrüsen, regelmäßige Einnahme von Medikamenten. Schwangere und Kinder dürfen die Kur nicht machen.


 

Wenn Sie Fragen haben, dann hinterlassen Sie einfach einen Kommentar. Wenn die Informationen für Sie nützlich waren, dann teilen Sie diese auch mit Ihren Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.