hCG Diät Erfahrung – meine persönliche Erfahrung damit

hCG Diät Erfahrungsbericht

Da die sogenannte hCG Diät derzeit sehr populär ist, möchte ich hier meine persönlichen Erfahrungen damit teilen.

hcG Diät ErfahrungenIch habe im Feber und März 2014 selbst 10 kg abgenommen und ich habe dabei auch für 3 Wochen die hCG Tropfen genommen. Ich selbst habe jedoch einen ganz anderen Ansatz gewählt. Durch meine Ausbildungen ist mir vollkommen bewußt, was im Körper passiert und welchen Schaden man mit solchen Kuren und Diäten anrichten kann.

Üblicherweise werden bei der hCG-Diät zwei Phasen eingehalten: Abnehmphase und Stabilisierungsphase – je 3 Wochen. Für mich war klar, dass ich mir das so nicht antun möchte. Ich habe mir daher vorher andere Erfahrungsberichte zur Diät durchgelesen und festgestellt, dass viele der Teilnehmer auch die Beschwerden, die ich befürchtet hatte, wirklich haben. Vor allem die Kopfschmerzen sind ein Zeichen für nicht ausgeschiedene Gifte. Beim schnellen Fettabbau werden auch Gifte wie Schwermetalle etc. aus dem Fett- und Bindegewebe gelöst und wenn diese nicht gebunden und ausgeschieden werden, dann gelangen sie auch ins Gehirn und Zentralnervensystem. Es gibt inzwischen genug Studien, die einen Zusammenhang von Schwermetallen und Krankheiten wie Alzheimer, chronischen Schmerzen etc. aufzeigen.

Ok, das war dann also nicht mein Weg! Auf der weiteren Suche fand ich dann eine amerikanische Variante der Kur, die vor den beiden oben genannten Phasen noch eine Entgiftungs- und Aufbauphase voranstellte. Das entsprach schon eher meinen Vorstellungen von „gesund abnehmen„. Ich kannte eine Kur einer deutschen Heilpraktikerin, die genau diese Voraussetzungen erfüllte.

Daher machte ich im Feber 2014 diese Darmsanierungskur, um meine Verdauung und die Ausscheidungsorgane wie Leber und Nieren darauf vorzubereiten. Da ich schon einige Wochen am Harmonisieren meines Hormonhaushaltes war, nahm ich auch die Creme weiter. Diese Creme, die ich in meinem Newsletter vorstelle, verbessert das Verhältnis von Progesteron und Östrogen. Laut Dr. Platt ist ein schlechtes Verhältnis dieser beiden Hormone mitschuld an Übergewicht – speziell am Bauch.

Zur gleichen Zeit begann ich auch schon die Ernährung umzustellen und die Kalorien zu reduzieren. Mit der doppelten Dosis der Creme konnte ich die Kalorien bereits zu diesem Zeitpunkt, auch ohne hCG, auf rund 500 Kalorien senken  – ohne Hungergefühl! Die Erklärung dafür ist eigentlich ganz einfach: wenn der Körper länger als zwei Tage weniger als 50g  Kohlenhydraten pro Tag bekommt, dann stellt er auf Fettverbrennung um. Zusätzlich reguliert Progesteron die Insulinausschüttung und in Folge den Blutzuckerspiegel. Die optimale Versorgung mit Vitalstoffen verhindert auch die Heißhungerattacken. In dieser Zeit verlor ich die ersten 5 kg!

Im März nahm ich dann auch die hCG Tropfen dazu und ernährte mich genau nach dem Diätplan. So konnte ich in 3 weiteren Wochen wieder 5 kg verlieren. Ich nahm auch die Nahrungsergänzung, so wie vom Hersteller der Tropfen empfohlen: Chlorella, Spirulina, Mineralstoffe, Vitamine, Antioxidantien und MSM. Zusätzlich nahm ich aber auch noch ein Festtäureprodukt aus zwei Gründen: die essentiellen Fettsäuren müssen zugeführt werden und Omega3 ist wichtig für die Leber!

Die dritte Phase, die hCG Diät Stabilisierungsphase, machte ich dann etwas lockerer als im Diätplan beschrieben. Es ist jetzt Ende Juni und ich bin noch immer auf meinem Wunschgewicht – genau genommen in der Zwischenzeit sogar ein Kilo darunter. Von einem befürchteten Jo-Jo-Effekt jedoch auf jeden Fall keine Spur! Zusätzlich sind auch meine Verdauungsprobleme weg und seit knapp zwanzig Jahren auch mein Heuschnupfen. Das ist jedoch auf die Darmsanierung zurückzuführen. Darüber spreche ich auch in meinen Vorträgen.

Ich habe mich also für einen anderen Weg entschieden, als allgemein derzeit überall beworben, da es mir wichtig war, auch die Nebenwirkungen und Folgeschäden zu verweiden. Der weg ist zwar etwas länger und verursacht natürlich auch höhere Kosten, aber das sollte es im eigenen Interesse schon wert sein. So kann man die hCG Diät Nebenwirkungen auf jeden Fall einschränken bzw. komplett vermeiden. Auch die Personen, die die Diät so wie ich gemacht haben, konnten alle ähnliche Ergebnisse erzielen.

Wer die Diät länger durchführen möchte sollte sich sowieso von einem Diätologen oder Arzt begleiten lassen, da es zu schweren Folgeschäden, die hin bis zum Tod führen können, kommen kann, wenn man einseitige Diäten macht.

Bei Interesse an der Darmkur und den Produkten, die ich für die Kur verwendet habe, bitte mit mir Kontakt aufnehmen oder meinen Newsletter lesen. Ich hoffe meine hCG Diät Erfahrung konnte dir die Vor- und Nachteile dieser Abnehmmethode aufzeigen.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden, damit auch diese die Chance bekommen, ihr Leben in den nächsten Monaten großartig zu verändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.